Liste
Karte
Flughafen wählen Flughafen wählen
Datum wählen
Datum wählen
Kundenbewertung Kundenbewertung wählen
Parkplätze anzeigen mit mindestens
zurücksetzen
Alle Parkplatzarten Parkplatzart wählen
Suchen

Abenteuer Island

Island

Die Vulkaninsel Island ist mit ihren atemberaubenden Landschaften immer eine Reise wert. Reich an faszinierenden Naturereignissen ist die Insel besonders für Naturliebhaber ein beliebtes Ziel. Wir zeigen dir, was die Attraktivität der Insel ausmacht.

Die beste Reisezeit

Der zweitgrößte Inselstaat liegt im Nordwesten Europas. Aus Eruptionen von Vulkanen entstand die Insel und besteht dementsprechend hauptsächlich aus Vulkangestein, das es zu entdecken gibt.

Eine Reise dorthin ist grundsätzlich zu jeder Jahreszeit möglich. Wichtig zu wissen: Die Insel gehört zur ozeanischen Klimazone und bringt – nicht zuletzt durch die nördliche Lage – eine ganzjährige Kühle mit sich. In der Zeit von Juni bis August liegen die Temperaturen zwischen null und 14 Grad. Die Niederschläge sind dabei aber gering. In der Regenzeit von Oktober bis März ist hingegen des Öfteren mit Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen liegen zu dieser Zeit bei minus fünf bis plus fünf Grad. In Island gilt: warme Kleidung ist ein Muss! Deine Sachen sollten warm, wasser- und winddicht sein und schnell trocknen. Dann kannst du befreit diese schöne Insel entdecken.

Schauspiel am Himmel

Bekannt ist Island unter anderem für die Nordlichter, die es am Himmel zu erblicken gibt. Die größte Chance für Nordlichter hast du zwischen Mitte November und Ende Februar. Zu dieser Jahreszeit erreicht die Regenzeit zwar ihren Höhepunkt. Wir finden: Warm und regenfest eingekleidet lohnt es sich trotzdem dieses atemberaubende Naturschauspiel zu bestaunen. Die Polarlichter sind am Besten in der Dunkelheit, das heißt zwischen 20 Uhr am Abend und 4 Uhr am Morgen, zu beobachten. Doch Island hat mehr als nur die Nordlichter zu bieten! Durch die Größe der Insel von 100.000 Quadratkilometern bietet sich eine Rundreise an.

Von Stadt bis Wildnis

Nimm am besten einen Mietwagen am Flughafen - Island erreichst du mit dem Flieger ohne umsteigen ab Deutschland. So kommst du schnell auf die Insel und kannst sie in aller Ruhe entdecken!

Der internationale Flughafen der Insel liegt im Südwesten, nahe der Hauptstadt. Reykjavík ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. Mit rund 300.000 Einwohnern ist sie zudem die größte Stadt der Insel. Früher bewohnten Bauern die wenigen Höfe der Stadt. Mittlerweile findet man in Reykjavík eine aufstrebende künstlerische und musikalische Szene. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind überschaubar und trotzdem wert, gesehen zu werden. Von der größten Kirche der Stadt, der Hallgrímskirkja, hast du einen 360°-Panoramablick auf die Landschaft. Von der Kirche erreichst du zu Fuß oder mit dem Fahrrad die wichtigsten Einkaufsstraßen der Stadt: Laugavegur, Bankastraeti und Husturstraeti. Die Straßen sind zentral gelegen und gut zu erreichen. Neben den Einkaufsstraßen führt dich der Weg über das bekannte Wohnviertel Richtung Stadtsee. Das Wohnviertel, durch das du schlenderst, wird auch das Viertel der Götter genannt, denn die Straßen im Viertel sind nach nordischen Gottheiten benannt. Hier kannst du farbenfrohe Häuser, grüne Gärten und viel Streetart bewundern. Sehnst du dich nach Natur, führt dich der Weg zum Stadtsee Tjörnin. Möchtest du am Abend rausgehen, bietet dir die Stadt einige Theater, Bars und Kneipen mit einem abwechslungsreichen Programm.

Die perfekte Reiseroute

Klar, deine perfekte Route hängt davon ab, wie viel Zeit du hast und was du sehen möchtest. Fest steht aber: Neben zahlreichen Wanderrouten auf dem Vulkangestein hat Island noch mehr zu bieten. Unter den Klassikern der Ausflüge auf Island gilt die Reiseroute „Golden Circle“. Sie besteht aus drei Sehenswürdigkeiten im Süden der Insel, die du nicht verpassen solltest.

Der Thingvellir ist ein bekannter Nationalpark. Er liegt am spektakulären Grabenbruch zwischen amerikanischer und europäischer Kontinentalplatte. Nicht nur deswegen ist der Park ein historischer und bedeutender Ort. Ein atemberaubendes Naturschauspiel: Die heiße Wassersäule des Geysirs bricht im Abstand von fünf bis zehn Minuten aus und schießt dann bis zu 35 Metern in die Höhe. Gullfoss, der Wasserfall beeindruckt mit einer Sturztiefe von 35 Metern.

Weitere Wasserfälle wie Skógafass oder Dettifoss finden sich auf der Insel wieder und werden dich durch ihren spektakulären Anblick und der Masse an Wasser zum Staunen bringen. Neben traumhaften Seenlandschaften, wie Mývatn, die du mit einer Bootsrundfahrt entdecken kannst, hält die Insel noch ein anderes Naturschauspiel bereit: Jökulsárlón, die Gletscherlagune. Das beeindruckende Bild war mehrmals Schauplatz für große Filme und kann ebenfalls mit dem Boot erkundet und bestaunt werden.

Direkt anreisen

Direktflüge von Deutschland aus auf die Insel, von Berlin bis Frankfurt, bieten dir Fluggesellschaften wie Ryanair oder Icelandair an. In unter vier Stunden erreichst du Island und dein Abenteuer kann beginnen. Hast du an alles gedacht? Am einfachsten ist der Weg zum Flughafen mit deinem Auto. Deinen Parkplatz in Flughafennähe kannst du bei uns, unter www.ich-parke-billiger.de, buchen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Planen und Reisen!

 

Parkplatz

Okay
Abbrechen
weiteres Fahrzeug
Fertig
Okay

Parking

schließen
Schließen