Liste
Karte
Flughafen wählen Flughafen wählen
Datum wählen
Datum wählen
Kundenbewertung Kundenbewertung wählen
Parkplätze anzeigen mit mindestens
zurücksetzen
Alle Parkplatzarten Parkplatzart wählen
Suchen

Besser meiden: Airlines auf der schwarzen Liste

blacklist

Fliegen gehört zu den sichersten Verkehrsmitteln überhaupt! Speziell in Europa, Nordamerika und Australien überzeugen die Fluggesellschaften in den Sicherheitsrankings, die jährlich veröffentlicht werden. Das hierzulande so wenig passiert, hat gute Gründe: In der EU gelten für den Flugverkehr Sicherheitsnormen, die zu den strengsten der Welt gehören.

Um Maßstäbe zu setzen und die Passagiere zu schützen hat die Europäische Kommission in Abstimmung mit den Flugsicherheitsbehörden der Mitgliedstaaten beschlossen, Luftfahrtunternehmen, die für unsicher befunden werden, Landung und Start auf EU-Flughäfen zu untersagen. Das Resultat: die schwarze Liste! Nach dieser Auflistung dürfen etwa 100 Fluggesellschaften, in der Mehrheit aus Afrika und Asien, nicht mehr im Luftraum über der EU fliegen.

Technische Mängel sind der Hauptgrund für Flugverbote

Schwere technische Mängel sind der häufigste Grund, warum Flugzeuge oder Airlines nicht mehr die EU anfliegen dürfen. Dabei stützt sich die EU auf folgende drei messbare Kriterien:

• Die Ergebnisse der sogenannten Ramp Checks, die stichprobenartig an europäischen Flughäfen erfolgen.

• Welche Maschinen eine Airline einsetzt (das heißt, wer altes, verschlissenes oder schlecht gewartetes Fluggerät einsetzt, hat schlechtere Karten).

• Die Fähigkeit einer Airline, die beanstandeten Mängel zügig zu beheben. Dabei geht es nicht nur um einen kurzzeitigen Effekt. Geachtet wird darauf, ob sich die gleichen Mängel über einen längeren Zeitraum nicht wieder einstellen. Berücksichtigt wird auch, ob die für die bemängelte Airline zuständige Luftfahrtbehörde imstande ist, die internationalen Standards zu kontrollieren und durchzusetzen.

Die Liste wurde vor zwölf Jahren erstmals erstellt und wird seitdem regelmäßig aktualisiert. Sie umfasst dabei nicht nur die Namen einzelner Fluggesellschaften, sondern auch alle Gesellschaften bestimmter Länder wenn davon ausgegangen wird, dass dort die Sicherheitsstandards nicht ausreichend sind. Diese Länder sind derzeit Afghanistan, Äquatorialguinea, die Demokratische Republik Kongo, Dschibuti, Eritrea, Kirgistan, Liberia, Libyen, Nepal, Sao Tomé und Principe, Sierra Leone sowie der Sudan.

Vorsicht bei Airlines aus exotischen Ländern

Was dramatisch klingt, muss dich erst einmal nicht sonderlich beunruhigen, denn viele exotische Airlines verkehren in anderen, teils sehr abgelegenen, Teilen der Welt. Allerdings solltest du lieber zweimal hinschauen, wenn es dich in die Ferne zieht – speziell auf Inlandsflügen in Asien und Afrika.

Die Informationen zur schwarzen Liste ändern sich fortlaufend, denn nicht jede der genannten Fluggesellschaften ist komplett für den europäischen Luftraum gesperrt. Manchmal sind es nur bestimmte Flugzeugmuster oder Maschinentypen. Die Liste findest du hier: Schwarze Liste der Europäischen Union.

Gute Nachrichten für Flüge ab Deutschland

Unser Tipp: Wenn möglich lieber ein paar mehr Euro ausgeben und dafür eine seriöse Airline nutzen. Damit lassen sich dann die Fälle, in denen du um eine gelistete Fluggesellschaft nicht herumkommst, auf ein Minimum reduzieren. Von Deutschland aus kannst du zudem eigentlich nichts falsch machen. Alle Airlines, die deutsche Airports anfliegen dürfen, erfüllen die hohen Sicherhehitsheitsstandards! Das heißt egal ob du von Berlin, Hannover, Stuttgart oder irgendeinem anderen Airport startest - in Deutschland gilt auf jeden Fall der Leitspruch, dass das Flugzeug das sicherste Forbewegungsmittel ist. In diesem Sinne - viel Spaß bei deiner nächsten Reise!

Parkplatz

Okay
Abbrechen
weiteres Fahrzeug
Fertig
Okay

Parking

schließen
Schließen