Liste
Karte
Flughafen wählen Flughafen wählen
Hinreisedatum Datum wählen
Rückreisedatum Datum wählen
Kundenbewertung Kundenbewertung wählen
Parkplätze anzeigen mit mindestens
zurücksetzen
Alle Parkplatzarten Parkplatzart wählen
Suchen

Brexit: Was sich für Reisende ändert

Blog IPB Brexit 1

Die Verhandlungen zum Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union sind in vollem Gange. Der Brexit bringt Änderungen mit sich. Doch was genau wird sich ändern? Das hängt vor allem davon ab, wie die Verhandlungen laufen. Wir zeigen dir, womit du bei deiner nächsten Reise rechnen musst.

Visum

Bisher brauchst du für die Einreise nach Großbritannien als EU Bürger lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Die Beantragung eines Visums für Urlaubsreisen nach Großbritannien ist auch nach dem Brexit unwahrscheinlich. Zu groß ist der bürokratische Aufwand und zu groß wären wohl auch die möglichen negativen Folgen für den Tourismus im Land.

Allerdings: Europäische Grundrechte, die ermöglichen, dass EU-Bürger in dem vereinigte Königreich leben und arbeiten, ändern sich. Falls du zu dieser Personengruppe gehörst empfehlen wir dir, dich vor der Reise beim Auswärtigen Amt zu erkundigen.

Wechselkurs

Der Brexit führt vorerst zur Abwertung des britischen Pfunds. Aus diesem Grund sind Reisen aus EU-Ländern nach GB für dich derzeit günstiger. Wir finden: Das ist ein guter Grund, eine Reise auf die Insel zu buchen!

Zahlung mit der Kreditkarte

Du kennst die Unsicherheit bei Kreditkartennutzung im Ausland: Fallen Zusatzkosten an, oder nicht? Laut Verbraucherzentrale entstehen auch im Falle eines harten Brexits keine zusätzlichen Kosten. Großbritannien wird, wie die EU, Gebührenaufschläge für die Nutzung von Kreditkarten verbieten. Am besten überprüfe vor deiner Reise die bereitgestellten Informationen deiner Bank zu Zahlungsbedingungen im Ausland.

Zollbestimmungen

Vorsicht gilt bei größeren Einkäufen in Großbritannien. Die Freimengen der Waren, die du ohne Zollzahlungen ein- und ausführen darfst, werden sich mit großer Wahrscheinlichkeit verringern.

Wahrscheinlich ist die Regelung, dass Großbritannien wie ein Drittstaat behandelt wird. Das bedeutet: Bei Reisen mit dem Flugzeug dürfen Waren im Wert von 430€ abgabefrei eingeführt werden.

Roaming-Gebühren

Seit Mitte 2017 kostet das Nutzen des Mobilfunknetzes in der EU nicht mehr als daheim. Großbritannien hat dies noch nicht geregelt. Das heißt: Aufpreise dürfen nach Austritt aus EU verlangt werden. Informiere dich vor deiner Reise bei deinem Anbieter über konkrete Reglung und Kosten. Unser Tipp: Im Zweifelsfall verzichte lieber auf mobile Daten und nutze öffentliches W-LAN.

Flugpreise

Jede Fluglinie mit Sitz in der europäischen Union darf andere europäische Länder anfliegen. Diese Regelung verhandelt die EU mit Großbritannien im Verlauf des Brexit-Deals neu. Negative Auswirkungen stehen etwa für Kunden britischer Fluglinien bevor, denn die weitreichenden Fluggastrechte gelten nach dem Austritt nicht mehr für Großbritannien. Davon sind unter anderem Regelungen für Annullierungen und Verspätungen betroffen.

Aufgepasst: Buche deine Flüge nach Großbritannien am besten über deutsche Fluggesellschaften. Das sichert dir auch weiterhin die europäischen Fluggastrechte.

Ab auf die Insel

Fazit: Einer Reise über den Ärmelkanal nach Großbritannien steht trotz laufender Verhandlungen nichts im Wege. Informiere dich vor dem Antritt deiner Reise umfassend über aktuelle Bestimmungen für Reisende der europäischen Union. So bist du auf der sicheren Seite.

Einige deutsche Airlines, etwa Eurowings, bieten günstige Direktflüge von vielen deutschen Airports an, von Hamburg im Norden, bis Stuttgart im Süden. Und damit du deine Reise auch vollkommen tiefenentspannt angehen kannst, haben wir die günstigsten Parkplätze am Abflughafen für dich. Schau mal vorbei, auf ich-parke-billiger.de Have a great trip!

Parkplatz

Okay
Abbrechen
weiteres Fahrzeug
Fertig
Okay

Parking

schließen
Schließen