Liste
Karte
Flughafen wählen Flughafen wählen
Hinreisedatum Datum wählen
Rückreisedatum Datum wählen
Kundenbewertung Kundenbewertung wählen
Parkplätze anzeigen mit mindestens
zurück setzen
Alle Parkplatzarten Parkplatzart wählen
Suchen

Länderportrait Südafrika

suedafrika

Warum sich eine Reise in die Regenbogennation unbedingt lohnt

Du willst den Winter verkürzen, oder einfach nur mal raus? Dann könnte Südafrika genau die richtige Destination für dich sein. Von Frankfurt und München kannst du direkt bis nach Kapstadt oder Johannesburg fliegen – und damit geradewegs in eine andere Welt. „Das schönste Ende der Welt“, lockt mit einer berauschenden Vielfalt. Von Kapstadt bis zum Krügerpark, von Süden bis nach Norden – es gibt viel zu entdecken! Auf einer ausgedehnten Rundreise lassen sich zahllose Höhepunkt aneinander reihen.

Als Startpunkt bietet sich Kapstadt an. In der quirligen Metropole gibt es viel zu entdecken und auch die Umgebung punktet mit vielfältigen Möglichkeiten. Eine Tour auf den fotogenen Tafelberg, einen Kaffee trinken an der modernen Waterfront, das stürmische Kap der guten Hoffnungen erkunden, die Brillenpinguine in Simons Town besuchen, die malerischen Weinberge durchstreifen – du solltest definitiv ein paar Tage für die Kap-Region einplanen!

Weitere Höhepunkte einer Südafrika-Reise sind etwa die Garden-Route, mit ihren traumhaften Stränden und Urwäldern, die steil emporragenden Drakensberge und der zur Tierbeobachtung einladende Krüger-Nationalpark im Norden. Dort kommst du bis auf wenige Meter an die wilden Tiere heran – eine beeindruckende Erfahrung!

Grunddaten

Fläche: 1,2 Mio. km² (3,4 Mal so groß wie Deutschland)

Einwohner: 54.000.000

Hauptstadt: Pretoria

Millionenstädte: Johannesburg, Kapstadt, Durban, Port Elizabeth

Fortbewegung im Land

Wer das Land auf eigene Faust erkunden will, sollte sich einen Mietwagen nehmen (Achtung: Linksverkehr!). Zahlreiche Anbieter stehen zur Auswahl, je nach Route macht auch eine Einwegmiete Sinn. Das Mindestalter für die Automiete beträgt 23 Jahre. Die Qualität der Straßen variiert, reicht von mehrspurigen Autobahnen bis zur ausgefahrenen Schotterpisten. Die Wahl des Autos sollte daher auch vor dem Hintergrund der konkreten Reiseroute getroffen werden. Bei begrenztem Zeitbudget empfiehlt sich ein Inlandsflug, um die Fahrstrecke zu verkürzen.

Sicherheit

Südafrika gehört als einziges afrikanisches Land zu den G20-Wirtschaftsmächten und nimmt damit in Afrika eine Sonderstellung ein. Von der wirtschaftlichen Stärke profitieren allerdings nicht alle Teile der Bevölkerung und die Kluft zwischen arm und reich ist groß. Hinzu kommt, dass Südafrika ein kulturell diverses Land ist, in dem Menschen mehrerer Ethnien – leider nicht immer konfliktfrei – leben. Touristen bekommen von den Spannungen und Unruhen im Regelfall wenig mit. Wer die Grundregeln des Reisens im Hinterkopf hat (keine Wertsachen zur Schau stellen, Türen schließen...) und besonders im Bereich der größeren Städte achtsam ist, der sollte keine Probleme bekommen, Aktuelle Informationen hält das Auswärtige Amt bereit. (LINK)

Bedenke bei deiner Planung auch, dass einige Teile des Landes malariagefährdet sind. Bei der Abklärung der Risiken hilft etwa die das Tropeninstitutes der Charité in Berlin. (LINK)

Sprache

Die kulturelle Vielfalt des Landes spiegelt sich auch in der Vielzahl der gesprochenen Sprachen wieder. Seit dem Ende der Apartheid hat Südafrika elf amtliche Landessprachen: Englisch, Afrikaans, isiZulu, Siswati, Süd-Ndebele, Sesotho, Sepedi, Xitsonga, Setswana, Tshivenda und isiXhosa. Damit ist der Staat nach Bolivien und Indien derjenige mit den meisten offiziellen Sprachen der Welt.

Reisezeit

Südafrika ist ganzjährig eine Reise wert. Durch seine Größe und mehrere andere Faktoren bedingt, variiert das Klima aber zwischen den verschiedenen Teilen des Landes, weswegen du mit Blick auf deine konkrete Route und deine geplanten Aktivitäten schauen solltest, welche Jahreszeit sich am besten anbietet.

Zeitzone

Während des hiesigen Sommers ist Südafrika mit der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) zeitgleich, im Winter gehen die Uhren in Südafrika eine Stunde vor.

Tipp

Lesotho und Swasiland sind zwei Länder, die noch selten auf dem Radar von Reisenden auftauchen. Dabei haben sowohl das „Königreich im Himmel“, als auch die Monarchie an der Grenze zu Mosambik einiges zu bieten und können in eine Rundreise durch Südafrika problemlos integriert werden.

Parkplatz

Okay
Abbrechen
weiteres Fahrzeug
Fertig
Okay

Parking

schließen
Schließen