Liste
Karte
Flughafen wählen Flughafen wählen
Datum wählen
Datum wählen
Kundenbewertung Kundenbewertung wählen
Parkplätze anzeigen mit mindestens
zurücksetzen
Alle Parkplatzarten Parkplatzart wählen
Suchen

Die Kanaren, Teil 5: Das Naturparadies La Palma

LaPalmaSieben Inseln im Atlantischen Ozean. Sieben Inseln voller Facetten und spannender Landschaften – das sind die Kanaren! Wir stellen Dir alle Inseln vor. Beeindruckende Vulkanlandschaften, reißende Wasserfälle und dichte Wälder: eine kontrastreiche Landschaft wartet auf der Kanareninsel La Palma auf dich. Wir nehmen dich mit auf eine Reise auf die Insel – lass dich verzaubern.

Insel des ewigen Frühlings

Das ganze Jahr über bietet sich eine Reise nach La Palma an. Die Insel, westlich von Teneriffa, lockt mit milden Temperaturen, die sogar im Winter selten unter 15 Grad fallen. Die Wassertemperatur liegt im Jahresverlauf zwischen 18 und 23 Grad. In den Sommermonaten regnet es zudem kaum. In den Wintermonaten kann häufiger mit Regen gerechnet werden, der die Natur auf der Insel erblühen lässt.

Ab ins Wasser

Vulkanausbrüche formten die hügelige Landschaft auf La Palma. Die Lavaströme bildeten die Küsten und es entstanden schöne Buchten. Diese laden heute dazu ein, deinen Tag fernab vom Massentourismus, an den naturbelassenen Lavastränden, zu verbringen. Zwar ist La Palma nicht primär ein Reiseziel für Badeurlauber, trotzdem findest du hier einige schöne Strände. Zu den schönsten gehören Charco Verde und der Playa Nuevra. Letzterer ist zudem ein beliebter Surfspot. Gganz gleich, ob du die Wellenreiter vom Strand aus beobachtest, oder dich selbst auf das Bord traust. Ebenso ist das Tauchen in den Buchten der Insel ein Abenteuer. Unter Wasser entdeckst du eine Vielzahl an bunten Fischschwärmen, mit denen du in den unterirdischen Höhlen auf Tauchkurs gehen kannst.

Dem Himmel ganz nah

La Palma zeichnet sich auch durch spektakuläre Wanderwege aus, die dich bis über die Wolken führen. Dichte Wälder bedecken einen großen Teil der Insel. Entdecke bunte, reißende Wasserfälle, beeindruckende Vulkanlandschaften und blühendes Grün. Der Mittelpunkt für Wanderer ist der Nationalpark Caldera de Taburiente. Der knapp zehn Kilometer große Senkkrater im Park ist der Größte der Welt! Ein gefahrloser Zugang ist über die Westseite bei „Barranco“ in Los Llanos möglich. Die Wanderroute Angustias führt dich über interessante Lavaformationen und durch ein getrocknetes Bachbett, während die Felswand um dich herum immer steiler aufragt. Ein erlebnisreicher Ausflug für alle Abenteurer. Feste Wanderschuhe nicht vergessen!

Kolonialstil in der Hauptstadt

An der Ostküste befindet sich die Hauptstadt Santa Cruz. Das denkmalgeschützte Zentrum verzaubert Besucher mit gut erhaltenen, historischen Kolonialbauten. Die bunten Häuser sind kunstvoll verziert und strahlen einen ganz besonderen Charme aus. Auf der Calle Real wandelst du auf Kopfsteinpflaster an kleinen Geschäften vorbei. Restaurants und Cafés bieten selbstgemachtes Essen mit regionalem Wein an.

Deine Reise auf die Insel

Per Direktflug fliegt Condor von einigen deutschen Abflughäfen, wie Düsseldorf, Stuttgart oder Frankfurt in gut fünf Stunden nach La Palma. Wir weisen darauf hin, dass Condor durch die Thomas Cook Pleite aktuell einen staatlichen Kredit erhält. Ein Investor für eine Übernahme wird gesucht (Stand Ende November 2019). Alternativ fliegt EasyJet ab Berlin direkt. Mit Iberia erreichst du La Palma mit kurzem Stopp über Madeira. Der einfachste Weg zum deutschen Abflughafen ist der mit deinem eigenen Auto. gute und preiswerte Parkplätze findest du auf unserem Vergleichsportal unter www.ich-parke-billiger.de. Wir wünschen dir viel Spaß auf La Palma!

 

[ weiter zu Die Kanaren, Teil 6: El Hierro ]
[ zurück zu Die Kanaren, Teil 4: Teneriffa ] 

Parkplatz

Okay
Abbrechen
weiteres Fahrzeug
Fertig
Okay

Parkplatz

schließen
Schließen