Liste
Karte
Flughafen wählen Flughafen wählen
Datum wählen
Datum wählen
Kundenbewertung Kundenbewertung wählen
Parkplätze anzeigen mit mindestens
zurücksetzen
Alle Parkplatzarten Parkplatzart wählen
Suchen

Die Kanaren, Teil 6: El Hierro

El HierroSieben Inseln im Atlantischen Ozean. Sieben Inseln voller Facetten und spannender Landschaften – das sind die Kanaren. Wir widmen uns heute El Hierro, der kleinsten und ursprünglichsten Insel der Kanaren. Hier findest du unberührte Natur und damit die perfekte Möglichkeit, um vom Alltag abzuschalten und ein paar Tage Ruhe und Entspannung zu genießen. Wir zeigen dir die schönsten Ecken der Insel!

Freundlich und ursprünglich

Im Nordwesten der Insel liegt die kleine Hauptstadt Valverde. Aufgeteilt in drei Ortsteile, ist vor allem der zentrale Plaza Principal, mit der Kirche Santa Maria de la Conception, sehenswert. In den kleinen Gassen der Stadt gibt es keine großen Hotel- oder Supermarktketten, dafür gemütliche, kleinere Unterkünfte. Restaurants, die von Einheimischen betrieben werden, bieten fangfrischen Fisch und landestypische Köstlichkeiten. Andere Touristen siehst du hier selten. Wohl gerade deswegen wirst du hier mit offenen Armen und viel Freundlichkeit empfangen.

Sprung in die Wellen

An der Nordküste der Insel liegt das bekannte Naturbecken Charco Azul. Durch Vulkanausbrüche formte sich das Becken, welches dazu einlädt, entspannt ein Bad zu nehmen. Mit Glück habt ihr das Becken ganz für euch allein. Möchtest du nicht in das Wasser steigen, kannst du den Blick auf die Wellen ebenso von den naheliegenden Sonnenterrassen genießen. Rauschende Wellen, während die spanische Sonne strahlt – so fühlt sich Urlaub an.

Ab ins Grüne

Im Landschaftspark Frontera herrscht üppige Vegetation. Zwar ist der vulkanische Ursprung der Insel unverkennbar, doch zahlreiche Pflanzenarten haben sich durchgesetzt und bereichern das Landschaftsbild mit den schönsten Grüntönen. Die dichten Wälder der Wacholderbäume stechen heraus. Das zeitweise raue Klima auf der Insel formte außerdem einige Bäume in abstrakte Formen.

Die Aussicht genießen

Im Norden der Insel, bei Guarazoca, liegt auf 700 Metern Höhe der bekannte Aussichtspunkt „Mirador de La Pena“. Von hier aus hast du einen atemberaubenden Blick auf das El Golfo Tal. Dieses entstand damals durch Erdrutsche. Mittlerweile wächst und gedeiht die Flora und Fauna im Tal. Ein weiterer beliebter Aussichtspunkt ist nicht weit weg: An einer Klippe erbaute der berühmte Künstler César Manrique über mehrere Stufen einen Gebäudekomplex. In diesem befinden sich noch heute kleine Gärten, sowie ein kleines Restaurant. Lasse den Abend hier gemütlich ausklingen und genieße den Blick auf die untergehende Sonne und die Weite des Meeres.

Aktiv die Insel erkunden

El Hierro eignet sich gut für Aktivurlauber, vor allem Tauchen und Wandern sind beliebt. Eine lohnende Wanderroute ist die rund sieben Kilometer lange Tour, „La Llania“, die in El Brezal startet. Der Weg führt dich an Lavagestein, über Sanddünen und Grün vorbei. Immer wieder lohnt es sich anzuhalten, um den Ausblick und die Eindrücke der farbenfrohen Landschaft zu genießen. Beliebt ist außerdem der Aufstieg auf den höchsten Berg der Insel, den 1500 Meter hohen Malpaso. Abwechslungsreiche Tauchgänge warten zudem im Naturschutzgebiet von El Hierro auf dich. El Rincon eignet sich dabei besonders für Anfänger. El Bajon fordert die Könner.

Deine Anreise ab Deutschland

Zwar gibt es keinen Direktflug ab Deutschland, aber die Anreise über die Nachbarinsel Teneriffa ist unkompliziert. Ab deutschen Abflughäfen, von Berlin über Düsseldorf bis Stuttgart, bringen dich Fluggesellschaften, wie Laudamotion, TUIfly oder Eurowings, in gut fünf Stunden nach Teneriffa. Nahe des Flughafens fährt die Fähre dann in gut 2,5 Stunden nach El Hierro und das Abenteuer kann beginnen. Damit deine Anreise entspannt bleibt, finde und buche deinen Parkplatz am deutschen Abflughafen am besten bei uns. Wir bieten preiswertes Parken, inklusive Shuttle zum Terminal. Überzeuge dich selbst von unserem Service, unter www.ich-parke-billiger.de!

 

[ weiter zu Die Kanaren, Teil 7: Lanzarote ]
[ zurück zu Die Kanaren, Teil 5: La Palma ]

Parkplatz

Okay
Abbrechen
weiteres Fahrzeug
Fertig
Okay

Parking

schließen
Schließen